3mnews.org / 3mnewswire.org

alternative & international news wire since 1984

NDR sucht Zeitzeugen für historischen Dokumentarfilm

leave a comment »

NDR sucht Zeitzeugen für historischen Dokumentarfilm

Hamburg. 6. April 2011. (js /red). Wer war im September 1974 an Bord der “Gösta Berling”? Der NDR sucht gemeinsam mit der Produktionsfirma herzfeld productions Zeitzeugen für die historische Dokumentation einer DDR-Flucht über die Ostsee, die sich in der Nacht vom 21./22. September 1974 ereignete. “Über das Meer in die Freiheit”, ein Dokumentarfilm mit Spielszenen in der Regie von Arend Agthe, entsteht in Hamburg, Schleswig-Holstein und an Originalschauplätzen bei Boltenhagen an der mecklenburgischen Ostseeküste.

Der Film erzählt die spannende und bewegende DDR-Fluchtgeschichte von Erhard Schelter. Schelter überquerte zusammen mit einem zweiten Schwimmer in der Nacht vom 21. auf den 22. September 1974 von Boltenhagen aus heimlich die DDR-Grenze und schwamm in den Westen. Die Rettung der beiden Schwimmer am Morgen des 22. September war ebenso abenteuerlich wie glücklich, denn ein NVA-Grenzboot hatte die Flüchtenden schon an einer Tonne weit draußen in der offenen See aufgespürt, als die “Gösta Berling”, ein Fährschiff der TT Line, die beiden entdeckte. Mit einem waghalsigen Rettungsmanöver brachte der Kapitän der “Gösta Berling” die beiden Flüchtlinge an Bord.

Der NDR realisiert den Film als Kino-Koproduktion in Zusammenarbeit mit herzfeld productions (Produzenten: Werner C. Barg und Alexander von Hohenthal). Redaktion im NDR hat Dirk Neuhoff. Die Produktion des Films wird mit Mitteln der Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein GmbH, der NDR Filmförderung in Mecklenburg-Vorpommern und der Kulturellen Filmförderung Mecklenburg-Vorpommern unterstützt.

Die “Gösta Berling” befand sich auf einer Ostseekreuzfahrt der TT Line und kam aus Danzig. Wer war an Bord des Schiffes und erinnert sich an dieses Ereignis? Wer kann sonst über die Rettung berichten? Wer hat Fotos oder sogar Filmmaterial über die Rettungsaktion? Zeitzeugen, die bereit sind, über die Rettung vor der Kamera zu berichten, können sich melden bei Werner C. Barg, herzfeld productions, Rückertstr. 5, 10627 Berlin, Tel: 030-32770683, werner.barg@herzfeld-productions.de.

Written by Andreas Klamm Sabaot, Journalist, regionalhilfe.de

April 6, 2011 at 3:06 pm

Posted in Dokumentation

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: