Monthly Archives: December 2012

Merry Christmas ! Frohe Fest- und Feiertage !

Merry Christmas ! And A Happy New Year 2013 !
Frohe Weihnachten ! Und ein gutes Neues Jahr 2013 !
Frohe Fest- und Feiertage ! Und ein gutes Neues Jahr 2013 !
Joyeux Noël! Et Bonne Année 2013!
Andreas Klamm, Journalist, Redaktionsleitung
Radio TV IBS Liberty, Regionalhilfe.de, British Newsflash Magazine, Liberty and Peace NOW! Human Rights Reporters, ISMOT International Social And Medical Outreach Team, radiotvinfo.org – Media Network, oterapro.org Radio Fernsehen Nachrichten, GHL Sozialmission, IFN International Family Network d734, Grace MedCare Ltd. London, United Kingdom

Advertisements

Pressemitteilung – Bitte um Hilfe für einen 18fachen Familien-Vater mit 7 Kindern und Ehefrau in Notlage

Bitte um Hilfe für einen 18fachen Familien-Vater mit 7 Kindern und Ehefrau in Notlage

Neuhofen / Speyer am Rhein. 22. Dezember 2012. Regionalhilfe.de, http://www.regionalhilfe.de und ISMOT International Social And Medical Outreach Team, http://ismotnetwork.wordpress.com/ sucht Menschen, die OHNE sich in GEFAHR zu bringen, helfen können die Kosten für einen Flug für einen 18fachen Familien-Vater von Madagascar nach Konstanz Deutschland zu finanzieren. Gebraucht werden noch cirka 590,– bis 700,– Euro für den dringenden Flug des 18fachen Familien-Vaters, deutscher Staatsbürger am 29. Dezember 2012.

Eine Tochter des Mannes ist bereits erkrankt.

Wer helfen kann, wird gebeten, sich via email: newsreporter247@googlemail.com oder email: andreasklamm@hotmail.com oder via Telefon 06236 416802, Mobil-Tel. 0170 1486728 oder via Mobil-Tel. 01788172114.

Da wir leider nur eine freie Arbeitsgemeinschaft für Medien- und Hilfe-Projekte und kein eingetragener Verein sind, sind Spenden-Bescheinigungen leider nicht möglich.

Jeder Spender oder Spenderin, erhält jedoch den NACHWEIS darüber, dass alle Hilfs-Gelder, die gespendet werden für den 18fachen Familien-Vater direkt via POSTBANK / WESTERN UNION ohne Abzug an den Mann gesendet werden. Das Auswärtige Amt, die Deutsche Botschaft, Bundespräsident Dr. h. c. Joachim Gauck und Papst Benedikt XVI. sowie zahlreiche weitere Einrichtungen wurden bereits schriftlich von Regionalhilfe.de informiert und verständigt.

Zudem wurden bereits zahlreiche Verlage, Sender, Medien verständigt, die Spenden-Marathone durchführen – doch leider haben wir bislang KEINE Antwort erhalten. Wegen der Dringlichkeit der Notlage können Sie ab sofort Tag und Nacht, 24 Stunden am Tag anrufen, für weitere Informationen oder an email:
newsreporter247@googlemail.com schreiben.

Mit dem BKA, Bundeskriminalamt in Wiesbaden konnte ich gegen 17.14 Uhr am Samstag, 22. Dezember 2012 sprechen – doch das BKA kann nicht helfen, da die Zuständigkeit
bei der Deutschen Botschaft liegt.

Alle Privatpersonen, Firmen, Behörden, Institutionen, Einrichtungen, Vereine und Organisatioenn werden GEBETEN einem 18fachen Familienvater, deutscher Staatsbürger, mit 7 Kindern und einer Ehefrau in Not BITTE DRINGEND HILFE zu leisten, damit der Rückflug nach Deutschland am 29. Dezember 2012 für den Familien-Vater möglich wird.

Denkbar wäre auch ein Rückflug noch am 24. Dezember 2012, da der Mann dringend mit den deutschen Behörden in Konstanz DIREKT persönlich Kontakt aufnehmen muss. Danke im voraus. Weitere Informationen folgen und werden so bald wie möglich öffentlich bekanntgegeben.

Andreas Klamm, Journalist, staatlich geprüfter Gesundheits- und Krankenpfleger

Gründer und Projektleitung von

Regionalhilfe.de, http://www.regionalhilfe.de

ISMOT International Social And Medical Outreach Team, http://ismotnetwork.wordpress.com

Aufgrund der Schwere der Notlage und eines Groß-Einsatzes für weitere Menschen wurde nunmehr auch ein Sonder-Blog eingerichtet in dem künftig weitere Informationen zu finden sein werden. Die Adresse des Sonder-Blogs zur Hilfe-Leistung für einen 18fachen Familien-Vater, deutscher Staatsbürger, der in Madagascar unverschuldet mit seiner Familie, 7 Kindern und Ehefrau in Not geraten ist, lautet:

http://family18kids.wordpress.com

— —-

Sonder-Hinweise aufgrund früherer und bislang nicht geklärter schwerster falscher Anschuldigungen.

Es gab bislang KEIN öffentliches und ordentliches Gerichts-Verfahren in Deutschland.
Auch mir steht im Falle eines Verdachtes oder einer Festnahme ein ordentliches und öffentliches GERICHTS-VERFAHREN beim Amtsgericht in Ludwgshafen am Rhein, bzw. aufgrund der Schwere der Anschuldigungen üblicherweise beim
zuständigen LANDGERICHT in FRANKENTHAL in der PFALZ zu.

Zu allen möglicherweise anstehenden Prozess-Terminen lade ich hiermit die Kollegen und Kolleginnen von Presse, Film, Funk, Fernsehen, Medien, Tageszeitungen und interessierte Bürger und Bürgerinnen herzlich ein.

Für den Fall eines Verdachtes eines versuchten Betrugs

Strafanzeige bitte an die Polizei in Schifferstadt im Falle des Verdachts eines
Betrugs und Spenden-Betrugs erbeten:

Bitte helfen Sie mit damit Deutschland ein Staats-Sicherheits-Land bleiben kann und
wird.

Wer an der Richtigkeit oder Echtheit meiner Informationen Zweifel hat und einen versuchten Betrug
oder Spenden-Betrug vermutet, wird gebeten unverzüglich und sofort gegen meine Person

Andreas Klamm, Journalist, Gesundheits- und Krankenpfleger
geboren am 6. Februar 1968
in Ludwigshafen am Rhein

Zustellungsfähige Anschrift:

Andreas Klamm, Journalist, staatlich geprüfter Gesundheits- und Krankenpfleger
Schillerstr. 31
D 67141 Neuhofen
Tel. 06236 416802
Mobil Tel. 0170 14 86 728
Mobil Tel. 0178 817 2114
email: newsreporter247@googlemail.com
email: andreasklamm@hotmail.com
Personalausweis-Nummer 2252125076 gültig bis 14. August 2013
Presse-Ausweis, dju-verdi, Deutsche Journalisten und Journalistinnen
Union Nummer 26-01-11765

Internet:

http://www.regionalhilfe.de
http://www.libertyandpeacenow.org
http://www.britishnewsflash.org
http://www.radiotvinfo.org
http://www.andreas-klamm.de
http://www.andreas-klamm-journalist.de
http://www.oterapro.de
http://www.ibstelevision.org
http://www.ibstelevision.com

und weitere mehr als 40 Blogs

Allgemeine Notfall-Informationen zu Andreas Klamm, Journalist, mit gemeldetem
ersten Wohnsitz in London, Groß Britannien finden Sie bei

http://www.andreas-klamm.de/notfallinfo

Bücher – einen Teil meiner 10 Bücher können Sie auch bei http://www.amazon.de finden und kaufen.
7 meiner Bücher können via Buchhandlungen bestellt und gekauft werden 3 meiner Bücher sind
nur KOSTENFREI als PDF Version für finanziell mittellose Menschen downloadbar.

http://www.amazon.de, http://www.amazon.com

Allgemeine Erklärung der Menschenrechte,

http://www.libertyandpeacenow.org/menschenrechte.html

Einige meiner weit mehr als 1000 Fernseh- und Radio-Produktioen finden Sie unter anderem
bei

http://www.youtube.com/andreasklamm

Presse- und Fahndungs-Fotos

Falls Sie eine Bericht-Erstattung planen oder die Staatssicherheits-Behörden, wie Polizei, Verfassungsschutz,
BKA, Bundeskriminalamt, Bundeswehr, Spezialstreitkräfte Kommando KSK, GSG 9, MEK, SEK, BND, MAD, Bundespolizei,
Staatsschutz oder gar den Vatikanischen Geheimdienst bei einer Personen-Fahndung unterstützen wollen, füge
ich in der Anlage dieser Pressemitteilung zwei Presse- und Fahndungs-Fotos für Berichte oder
auch für aktuelle Polizei-Fahndungen bei.

Die Fotos dürfen honorar-frei veröffentlicht werden unter Nennung der Quelle: Radio TV IBS Liberty

Hinweis an die Redaktonen. Vielleicht könnten Sie Ihre Leser aufklären, vielleicht mit einem Satz, Klamm färbt normalerweise seine Haare dunkelbraune doch aufgrund einer Pleite konnte sich dieser keine Haarfarbe leisten.

(Es irritiert desöfteren Zuschauer und Leser, dass ich ab und an mit grauen und dunkelbraunen Haaren zu sehen und anzutreffen bin. – Zum Färben meiner Haare normalerweise wenn ich Geld habe mit Dunkel-brauner Haarfarbe bekenne ich mich öffentlich und dazu stehe ich auch. Es handelt sich hierbei NICHT um ein Staatsgeheimnis. Danke ! Es gab mal einen Bundeskanzler – doch die Kollegen und Kolleginnen wissen dies und sind bestens informiert….)

Sollten Sie Zweifel an der Echtheit oder Richtigkeit der Dokumente haben, die hier zu finden Sie werden Sie im Eil-Verfahren gebeten bei den Staatssicherheits-Behörden unverzüglich und sofort Strafanzeige wegen des dringenden Tatverdachts der Bestechung von Staats-Beamten, Urkunden-Fälschung, Hochstapelei, versuchter Betrug und Spenden-Betrug ebenso bei der Polizei und Kriminalpolizei Schifferstadt zu erstatten.

Sonder-Erklärung für Presse, Film, Funk und Fernsehen

Da ich als Journalist, Autor, Verleger, Herausgeber, Buch-Autor von 10 veröffentlichten Büchern und als Medien-Gründer, Geschäftsführer eines Medien-Unternehmens in London, Grace MedCare Ltd. eine öffentliche Aufgabe als PRESSE-Vertreter international wahrnehme dürfen Sie bei allen Berichten auch im Zusammenhang einer möglichen Verhaftung mit meinem vollen Vor- und Zunamen und allen weiteren öffentlich zugänglichen Daten berichten. Mir ist öffentliche Transparenz und öffentliche Arbeit als Journalist,Rundfunk-Journalist, Moderator, Verleger, Autor, Schriftsteller und Buch-Autor seit 1984 wichtig.

Selbstverständlich werde ich mit den Staatssicherheits-Behörden, soweit wie möglich kooperieren, das meint mit Polizei, Staatsanwaltschaft, Gerichten, Verfassungsschutz, Staatsschutz, MAD Militärischer Abschirmdienst, BND Bundesnachrichtendienst, BGD Bundesgeheimdienst und weiteren Staatssicherheits-oder Geheimdiensten in der Bundesrepublik Deutschland.

Eine lückenlose Aufklärung aller Verdachts-Momente und Anschuldigungen die bereits mehrfach gegen mich ohne jegliche Chance einer Verteidigung, es besteht Gerichts-bekannte Zahlungsunfähigkeit ist mir auch ohne einen Verteidiger, Rechtsanwalt, den ich NACHWEISBAR nicht bezahlen kann, ist mir dennoch sehr wichtig.

Bei der Schwere aller Anschuldigungen, die zum Teil auch gegen mich bereits öffentlich nebst öffentlicher Vorverurteilung ohne ordentliches Gerichts-Verfahren in der in Ludwigshafen am Rhein erscheinenden HEMSHOF ZEITUNG in veröffentlichten Berichten erhoben wurden, lege ich
allergrößten Wert auf ein ordentliches und öffentliches Gerichtsverfahren beim Amtsgericht Ludwigshafen, wobei aufgrund der Schwere der Anschuldigungen zu erwarten ist, dass sich eine Zuständigkeit des LANDGERICHT FRANKENTHAL ergibt.

Bei dem leitenden Oberstaatsanwalt LOTHAR LIEBIG, Staatsanwaltschaft Frankenthal, den ich bereits mehrfach für Radio- und Fernseh-Sendungen und auf vor einigen Jahren im Auftrag der Tageszeitung TAGESPOST Speyer am Rhein interviewen durfte, bin ich persönlich bekannt. Ich entbinde hiermit den leitenden Oberstaatsanwalt Herrn Lothar LIEBIG von seiner Schweigepflicht und unterstütze feie Gespräche und Informationen vollumfänglich mit allen Kollegen und Kolleginnen von PRESSE, FILM, FUNK, FERNSEHEN, Online-Medien, Print-Medien.

Main-Stream-Medien, alternativen Medien und sonstigen Medien.

Die Anschrift der Kriminalpolizei / Polizei in Schifferstadt lautet:

Polizeiinspektion Schifferstadt
Waldspitzweg 2
67105 Schifferstadt
Telefon: 06235 495-0
Telefax: 06235 495-104
Email: pischifferstadt@polizei.rlp.de

Ansprechpartner
Stefan Bentz
Polizeihauptkommissar
Polizeiinspektion Schifferstadt
Tel: 06235 495-0
Email: pischifferstadt@polizei.rlp.de
Quelle, Internet: http://www.polizei.rlp.de/internet/nav/9fb/9fb509c6-071a-9001-be59-2680a525fe06.htm

Sonder-Mitteilung an die Menschen, für die Schadens-Freunde, das Größte ist…

An diejenigen, liebe und ehrenwerte Menschen, die mir mal wieder richtig viel SCHADEN zufügen wollten.das komplette Weihnachts-Fest, alle Feste in diesen Tagen, die gesamte Advents-Zeit, jede Freude und alle Feierlichkeiten, inclusive Silvester und Neujahr, wie man in der Vorderpfalz sagt “versauen” – meint verderben wollten und jetzt ihren Höhepunkt erleben, weil es mal wieder gelungen ist, möglichst großen Schaden zufügen und einen “Behinderten und einen mit Schwerbehinderten Gleichgestellten mal so richtig fertig zu machen…”

Es gab sogar schon einen Todesfall !

Eine Frau moslemischem Glaubens, die Opfer einer schweren Straftat wurde, sitzt jetzt schon im Aysl-Lager. Die Frau hatte nur eine Strafanzeige bei der Polizei (nicht Polizei in Schifferstadt !!! ) erstattet, weil diese möglicherweise Opfer einer Erpressung / Nötigung wurde. Die Ausländerbehörde Heidelberg plant die junge Frau aus dem Senegal abzuschieben. Sie lesen schon richtig, die Frau wurde Geschädigte und Opfer von mindestens Nötigung wenn nicht sogar Erpressung. Derzeit versucht noch ein Rechtsanwalt der jungen Frau zu helfen, deren Bevollmächtiger ich bin. Der Täter schein wohl im Kreise seiner Familie Weihnachten zu feiern und sich zu freuen … über was – ist mir noch nicht ganz verständlich.

Herzlichen Glückwunsch – Sie hatten mal wieder guten Erfolg und in diesem Sinne wünsche ich Ihnen

Happy SCHADENS-FREUDE !

Danksagung für eine eventuelle Hilfeleistung

Den Menschen, die noch bereit sind NICHT mir, sondern einem 18fachen Familien-Vater mit 7 Kindern und einer
Ehefrau in Not Hilfe zu leisten, DANKE ich ausdrücklich an dieser Stelle im voraus.

Besten Dank – möge Sie GOTT der HERR schützen und bewahren.

Mit freundlichem Gruß

Andreas Klamm – Sabaot, Journalist, Rundfunk-Journalist, Redaktionsleitung
staatlich geprüfter Gesundheits- und Krankenpfleger, Rettungssanitäter —
Journalist, broadcast journalist, publisher, author, registered nurse (R.N.) and
paramedic
Radio TV IBS Liberty, http://www.ibstelevision.org
Liberty and Peace NOW! Human Rights Reporters, http://www.libertyandpeacenow.org,
http://www.humanrightsreporters.wordpress.com, http://www.menschenrechtsreporter.wordpress.com
Regionalhilfe.de, freie Arbeitsgemeinschaft für Medien- und Hilfe-Projekte, http://www.regionalhilfe.de
ISMOT International Social And Medical Outreach Team, http://www.britishnewsflash.org/ismot /
http://ismotnetwork.wordpress.com
oterapro.de, Radio, Fernsehen, Nachrichten, Informationen und Medien, Journalisten-Büro Andreas Klamm – Sabaot,
http://www.oterapro.de / http://www.oterapro-network.de
Tel. 06236 416802
Tel. 06236 48 90 44
Fax 06236 48 90 449
Tel. 0911 30844 48371
Fax 0911 30844 48371 (nur Empfang möglich !)
FAX 0049 3222 9308147 (nur Empfang möglich !)
Mobil Tel. 0178 817 2114
Mobil Tel. 0175
email: andreasklamm@hotmail.com
email: kontakt@radiotvinfo.org
Country Code for Germany: 0049
Identitäts-Nachweise, Andreas Klamm, Journalist, http://ismotnetwork.wordpress.com/offizielle-und-amtliche-bestatigungen
Bücher von Andreas Klamm, Journalist sind unter anderem auch bei amazon.com und amazon.de zu finden, http://www.amazon.de/Andreas-Klamm-Journalismus-Bibliografie-Journalisten/dp/3844801227/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1327976403&sr=8-1
und
http://www.amazon.de/s/ref=nb_sb_noss_1?__mk_de_DE=%C5M%C5Z%D5%D1&url=search-alias%3Daps&field-keywords=Andreas+Klamm&x=0&y=0

Bitte um Hilfe für einen 18fachen Familien-Vater mit 7 Kindern und Ehefrau in Notlage

Bitte um Hilfe für einen 18fachen Familien-Vater mit 7 Kindern und Ehefrau in Notlage Neuhofen / Speyer am Rhein. 22. Dezember 2012. Regionalhilfe.de, http://www.regionalhilfe.de und ISMOT International Social And Medical Outreach Team, http://ismotnetwork.wordpress.com/ sucht Menschen, die OHNE sich in GEFAHR zu bringen, helfen können die Kosten für einen Flug für einen 18fachen Familien-Vater von Madagascar nach Konstanz Deutschland zu finanzieren. Gebraucht werden noch cirka 590,– bis 700,– Euro für den dringenden Flug des 18fachen Familien-Vaters, deutscher Staatsbürger am 29. Dezember 2012. Eine Tochter des Mannes ist bereits erkrankt. Wer helfen kann, wird gebeten, sich via email: newsreporter247@googlemail.com oder email: andreasklamm@hotmail.com oder via Telefon 06236 416802, Mobil-Tel. 0170 1486728 oder via Mobil-Tel. 01788172114. Da wir leider nur eine freie Arbeitsgemeinschaft für Medien- und Hilfe-Projekte und kein eingetragener Verein sind, sind Spenden-Bescheinigungen leider nicht möglich. Jeder Spender oder Spenderin, erhält jedoch den NACHWEIS darüber, dass alle Hilfs-Gelder, die gespendet werden für den 18fachen Familien-Vater direkt via POSTBANK / WESTERN UNION ohne Abzug an den Mann gesendet werden. Das Auswärtige Amt, die Deutsche Botschaft, Bundespräsident Dr. h. c. Joachim Gauck und Papst Benedikt XVI. sowie zahlreiche weitere Einrichtungen wurden bereits schriftlich von Regionalhilfe.de informiert und verständigt. Zudem wurden bereits zahlreiche Verlage, Sender, Medien verständigt, die Spenden-Marathone durchführen – doch leider haben wir bislang KEINE Antwort erhalten. Wegen der Dringlichkeit der Notlage können Sie ab sofort Tag und Nacht, 24 Stunden am Tag anrufen, für weitere Informationen oder an email: newsreporter247@googlemail.com schreiben. Mit dem BKA, Bundeskriminalamt in Wiesbaden konnte ich gegen 17.14 Uhr am Samstag, 22. Dezember 2012 sprechen – doch das BKA kann nicht helfen, da die Zuständigkeit bei der Deutschen Botschaft liegt. Alle Privatpersonen, Firmen, Behörden, Institutionen, Einrichtungen, Vereine und Organisatioenn werden GEBETEN einem 18fachen Familienvater, deutscher Staatsbürger, mit 7 Kindern und einer Ehefrau in Not BITTE DRINGEND HILFE zu leisten, damit der Rückflug nach Deutschland am 29. Dezember 2012 für den Familien-Vater möglich wird. Denkbar wäre auch ein Rückflug noch am 24. Dezember 2012, da der Mann dringend mit den deutschen Behörden in Konstanz DIREKT persönlich Kontakt aufnehmen muss. Danke im voraus. Weitere Informationen folgen und werden so bald wie möglich öffentlich bekanntgegeben. Andreas Klamm, Journalist, staatlich geprüfter Gesundheits- und Krankenpfleger Gründer und Projektleitung von Regionalhilfe.de, http://www.regionalhilfe.de ISMOT International Social And Medical Outreach Team, http://ismotnetwork.wordpress.com

Bitte um Hilfe für einen 18fachen Familien-Vater mit 7 Kindern und Ehefrau in Notlage

Bitte um Hilfe für einen 18fachen Familien-Vater mit 7 Kindern und Ehefrau in Notlage

Neuhofen / Speyer am Rhein. 22. Dezember 2012. Regionalhilfe.de, http://www.regionalhilfe.de und ISMOT International Social And Medical Outreach Team, http://ismotnetwork.wordpress.com/ sucht Menschen, die OHNE sich in GEFAHR zu bringen, helfen können die Kosten für einen Flug für einen 18fachen Familien-Vater von Madagascar nach Konstanz Deutschland zu finanzieren. Gebraucht werden noch cirka 590,– bis 700,– Euro für den dringenden Flug des 18fachen Familien-Vaters, deutscher Staatsbürger am 29. Dezember 2012.

Eine Tochter des Mannes ist bereits erkrankt.

Wer helfen kann, wird gebeten, sich via email: newsreporter247@googlemail.com oder email: andreasklamm@hotmail.com oder via Telefon 06236 416802, Mobil-Tel. 0170 1486728 oder via Mobil-Tel. 01788172114.

Da wir leider nur eine freie Arbeitsgemeinschaft für Medien- und Hilfe-Projekte und kein eingetragener Verein sind, sind Spenden-Bescheinigungen leider nicht möglich.

Jeder Spender oder Spenderin, erhält jedoch den NACHWEIS darüber, dass alle Hilfs-Gelder, die gespendet werden für den 18fachen Familien-Vater direkt via POSTBANK / WESTERN UNION ohne Abzug an den Mann gesendet werden. Das Auswärtige Amt, die Deutsche Botschaft, Bundespräsident Dr. h. c. Joachim Gauck und Papst Benedikt XVI. sowie zahlreiche weitere Einrichtungen wurden bereits schriftlich von Regionalhilfe.de informiert und verständigt.

Zudem wurden bereits zahlreiche Verlage, Sender, Medien verständigt, die Spenden-Marathone durchführen – doch leider haben wir bislang KEINE Antwort erhalten. Wegen der Dringlichkeit der Notlage können Sie ab sofort Tag und Nacht, 24 Stunden am Tag anrufen, für weitere Informationen oder an email:
newsreporter247@googlemail.com schreiben.

Mit dem BKA, Bundeskriminalamt in Wiesbaden konnte ich gegen 17.14 Uhr am Samstag, 22. Dezember 2012 sprechen – doch das BKA kann nicht helfen, da die Zuständigkeit
bei der Deutschen Botschaft liegt.

Alle Privatpersonen, Firmen, Behörden, Institutionen, Einrichtungen, Vereine und Organisatioenn werden GEBETEN einem 18fachen Familienvater, deutscher Staatsbürger, mit 7 Kindern und einer Ehefrau in Not BITTE DRINGEND HILFE zu leisten, damit der Rückflug nach Deutschland am 29. Dezember 2012 für den Familien-Vater möglich wird.

Denkbar wäre auch ein Rückflug noch am 24. Dezember 2012, da der Mann dringend mit den deutschen Behörden in Konstanz DIREKT persönlich Kontakt aufnehmen muss. Danke im voraus. Weitere Informationen folgen und werden so bald wie möglich öffentlich bekanntgegeben.

Andreas Klamm, Journalist, staatlich geprüfter Gesundheits- und Krankenpfleger

Gründer und Projektleitung von

Regionalhilfe.de, http://www.regionalhilfe.de

ISMOT International Social And Medical Outreach Team, http://ismotnetwork.wordpress.com

Passend zum potentiellen Weltuntergang: wocaconeme ist da !

Passend zum potentiellen Weltuntergang: wocaconeme ist da !

Berlin / Neuhofen. 21. Dezember 2012. 1.35 Uhr (and). Gerade noch rechtzeitig in den potentiell letzten Stunden dieser vor sich hin eiernden Erde, ist jetzt auch wocaconeme mit einigen “Lade-Hemmungen” da und geht aus Anlass der Prophezeiungs-Theorien zu einem möglichen Welt-Untergang heute an den Medien-Start.

wocaconeme versteht sich als Sonderdienst und Notfalldienst und versucht die möglicherweise vor sich hin sterbende Menschheit, sofern die Weltuntergangs-Theoretiker mit ihren Einschätzungen doch richtig liegen sollten, in den letzten Stunden vor einer möglichen und totalen Vernichtung zu begleiten.

Ob es in Anbetracht der kosmischen, intergalaktischen und interplanetaren Einflüsse, die im Zusammenhang mit einem möglichen Weltuntergang entstehen können möglich sein wird, den Sonder-Nachrichten-Dienst auf Dauer bis hin zu den vielleicht letzten Minuten der Erde und der Menschheit aufrecht zu erhalten, wissen wir leider noch nicht.

VORSICHTS-MASSNAHMEN zum Lesen und zur Nutzung des totalen Nachrichten-Dienstes von wocaconeme

1. Liebe Eltern ! Kinder und Jugendliche bis 14 Jahre sollten die Nachrichten von wocaconeme BITTE ausdrücklich nicht lesen. Liebe Eltern – bitte achten Sie darauf, dass ihren lieben Kleinen und Halbwüchsigen nicht jeden Schrott im Internet oder in sonstigen Medien in sich aufsaugen, lesen oder betrachten.
2. Das LESEN der wocaconeme Nachrichten total – Dienste, das Betrachten von Videos, Fernseh-Beiträgen, audio-visuellen Beiträgen, Fotos und jeglicher sonstigen Medien-Präsentationen GESCHIEHT IMMER AUF IHRE EIGENE GEFAHR !
3. Achtung ! Es bestehten ausdrücklich britische Verbindungen bei wocaconeme !
4. Liebe Eltern – Kinder und Jugendliche AB 14 Jahre sollten den totalen Nachrichten-Dienst von wocaconeme nur in Begleitung erwachsener, vernünftiger und gereifter Menschen LESEN, BETRACHTEN oder nutzen.
5. Für die Richtigkeit der gelieferten Informationen von wocaconeme können wir KEINE GARANTIE aufgrund der sich überschlagenden Nachrichten-Lagen geben.
6. Sollten die Weltuntergangs-Theoretiker richtig gewarnt haben, so möchten wir uns bei allen Lesern und Leserinnen schon jetzt für Ihr Interesse und die Nutzung von wocaconeme herzlich bedanken.

wocaconme erreichen Sie ab sofort weltweit bei http://wocanconeme.wordpress.com .

produziert in Zusammenarbeit mit ChaosZentrale Deutschland / Bunte Bananenrepublik D

Notfall-Sonder-Dienst: Bestätigung schwerwiegender Notfall mit Todesfolge

Notfall-Sonder-Dienst: Bestätigung schwerwiegender Notfall mit Todesfolge

Ludwigshafen am Rhein / Neuhofen. 18. Dezember 2012. ISMOT International Social And Medical Outreach Team bestätigt hiermit den Eintritt eines schwerwiegenden NOTFALLS der 15jährigen Labrador-Hündin, Ayla von Alt Medenheim, mit Todesfolge in Neuhofen in der Pfalz bei Speyer am Rhein.

Die Rettungshündin Ayla von Alt Medenheim erkrankte aus noch nicht eindeutiger geklärter Ursache bereits einige Tage zuvor an sehr hohem Fieber mit Temperaturen von 40,6 Grad. Nach der Gabe eines Medikamentes subcutan am Montag, 10. Dezember 2012, ist wenige Stunden später die 15 Jahre und 7 Monate alte Labrador-RETTUNGS-Hündin Ayla von Alt Medenheim aus bislang nicht eindeutig geklärten Umständen im Laufe des Tages am 11. Dezember 2012, überraschend, plötzlich und unerwartet gestorben.

Angefordert wurden andere Medikamente, die zur Fieber-Senkung, Entzündungshemmung und Schmerzlinderung eingesetzt werden sollten. Das gelieferte Medikament war NICHT das angeorderte Medikament. Die sonst funktionierenden Kontroll- und Schutz-Massnahmen versagten aus bislang nicht eindeutig geklärten Gründen.

Für die Rettungs-Hündin Ayla von Alt Medenheim liefen die Planungen, Vorbereitungen und Organisation der Massnahmen für eine Langzeit-Pflege und Hilfe bereits bis in das Ende des Jahres 2013 hinein.

Ayla_19_Juni_2012

Andreas Klamm, Journalist, Gesundheits- und Krankenpfleger

Weihnachts-Telefon für Einsame

Weihnachts-Telefon für Einsame

NDR 1 Weihnachtstelefon am 24. Dezember 2012 | 18-22 Uhr
30 Ehrenamtliche verschenken Zeit an einsame Menschen

Hannover. 18. Dezember 2012. Für viele Menschen ist Heiligabend leider nicht nur eine “stille Nacht”, sondern auch eine “einsame Nacht”. Für diese Menschen gibt es das “NDR 1 Weihnachtstelefon”, einen besonderen Service der beiden großen Kirchen und des Norddeutschen Rundfunks: Evangelische und katholische Christen haben an Heiligabend ein offenes Ohr für Menschen, die sich allein fühlen und die gern mit jemandem sprechen möchten.

Das “NDR 1 Weihnachtstelefon” ist am 24. Dezember zwischen 18 und 22 Uhr unter der kostenlosen Rufnummer 0 8000 – 60 70 80 erreichbar. Mehr als 30 Ehrenamtliche, darunter katholische Ordensleute, evangelische Pastorinnen und Pastoren, Lebensberater und ehrenamtliche Seelsorger, sind per Telefon erreichbar.

“Weihnachten bricht für manche die Welt zusammen. Da ist der Streit in der Familie, da sind Krankheiten, Depressionen oder Trauer über einen verstorbenen Angehörigen”, berichtet Andreas Brauns vom katholischen Rundfunkreferat. Für den evangelischen Radiopastor Jan von Lingen ist darum das Gesprächsangebot sehr wichtig: “Wir können am Telefon keine Probleme lösen, aber viele freuen sich, wenn jemand zuhört – gerade am Heiligen Abend. Manche sind auch froh, wenn ihnen am Ende des Gespräches ein gutes Wort gesagt wird – ein Segen.”

“Besonders an Heiligabend wollen wir niemanden alleine lassen” sagt Eckhart Pohl, Hörfunkchef von NDR 1 Niedersachsen. Daher weisen die NDR Landesprogramme in Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Hamburg und Schleswig Holstein auf diesen besonderen Service hin und übernehmen die Telefonkosten.

Bereits zum 24. Mal bieten die Evangelische und die Katholische Kirche zusammen mit dem NDR die Aktion an. In den vergangenen Jahren wurde Heiligabend mehr als tausend Mal die Telefonnummer gewählt. Mehr als 50 Stunden wurde insgesamt telefoniert, gut 200 ausführliche Seelsorgegespräche geführt. Viele der Anrufer waren alleinstehend, fühlten sich vergessen oder abgelehnt. Häufig wurde auch von familiären Problemen berichtet.